hOURs heißt die künstlerische Raumintervention der Österreicherin Anna-Amanda Steurer: ein Gespinst aus rund 20 km verzinktem Eisendraht - in seiner Gesamtheit von keinem Standort aus einsehbar. Die Wahl des Ortes folgt der Prämisse einer ausschnitthaften Perspektivenvielfalt, die dynamische und zeitkontinuierliche Abläufe einbezieht. Es ist eine kurze Phase, in der direktes Sonnenlicht über die zarte Textur der Oberfläche streift und Freiräume des Denkens öffnet. In ihnen trifft die Künstlerin auf die Poesie der vorrückenden Zeit. MRS

 

Anna-Amanda Steurer
hOURs, 2018
Draht, verzinkt, 0,65 mm

Tobelweg, Engisholz - Salgenreute, 6942 Krumbach, Vorarlberg, Österreich

 

Masterprojekt I Universität Mozarteum Salzburg
Leitung I Frauke von Jaruntowski, Univ.-Prof.

Dank für die Unterstützung gilt

Gemeinde Krumbach

 

Team

Johannes Furtner, Dornbirn

Sandra Greußing, Hörbranz

Michael Hämmerle, Dornbirn

Florentin Kübler, Alberschwende

Florian Längle, Nenzing

Christoph Steurer, Krumbach
Guido Steurer, Krumbach

Maria Rose Steurer-Lang, Krumbach

 

Waldbesitzer

Peter Fink, Krumbach
Erwin Willam, Krumbach

© 2018 Anna-Amanda Steurer

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now